SFS
Sportforum Am Schlaatz . Landeshauptstadt Potsdam . in Planung seit 2020
Bauherr
Landeshauptstadt Potsdam
vertreten durch Kommunaler Immobilien Service (KIS)
Zusammenarbeit
Platzierung im Wettbewerb
1. Preis im Realisierungswettbewerb 2020

Freianlagenkonzept

Durch die Neuordnung der Sportflächen entsteht die Möglichkeit das Wohngebiet Schlaatz an die Nuthe anzuknüpfen und das Wasser als identitätsstiftendes Element erlebbar zu machen.

Es entstehen drei miteinander verknüpfe Parkräume: 1. der Sportpark, 2. die Nuthewiesen, 3. der naturnahe Nuthepark. Der Sportpark bildet ein höher liegendes Niveau bevor die Nuthewiesen zum Wasser abfallen. Der Park integriert als öffentlich nutzbare Sportanlage ebenso Schulsport und ist in den Nachtstunden abschließbar. Die Wegestruktur knüpft alle Flächen direkt an und bildet in Aufweitungen Ruhe- und Treffpunkte. Eine geschwungene Höhenlinie als Gegenüber zur renaturierten Nuthe bildet den Übergang zu den seicht abfallenden Nuthewiesen. Eine 1.000 m Laufstrecke folgt der Höhenlinie, führt durch das Schlaatz-Wäldchen und wieder zurück zum Wasser.

Die Nuthewiesen laden zum Aufenthalt und Picknick im lichten Baumschatten ein. Der sanierte Rad- und Fußweg entlang der Nuthe bildet den Abschluss der Nuthewiesen. Kleine Brücken in Verlängerung der Hauptwege führen in den naturnahen, extensiven Nuthepark und knüpfen weiterführend an die Fritz-Zubeil-Straße Richtung Babelsberg an.

Außenanlagen Sportforum

Die an das neue Sportforum angrenzenden Außenanlagen erzeugen eine großzügige Zugangssituation und eine klare Orientierung. Der Nutheweg knüpft das Sportforum an die Mitte von Schlaatz an. Die Freiraumgestaltung bietet ein Ensemble aus Freiräumen unterschiedlicher Atmosphäre und Aufgabenstellung. Neben dem Vorplatz und der Zuwegung wird entlang des Nutheweges ein Infrastrukturband mit Fahrrad- und Kfz-Stellflächen vorgesehen. Die Räume werden zum Treffpunkt, bieten abwechslungsreichen Aufenthalt und regen auch zum Sport unter freiem Himmel an.

Das Dach des neuen Sportforums wird als weiterführende Parklandschaft öffentlich zugänglich und bietet einen weiten Blick über den Fluss und den Nuthepark. Die befestigen Flächen lösen sich in der Dachlandschaft auf, bilden unterschiedlich breite Wege und ausdifferenzierte Aufenthaltsorte. Eine Freitreppe führt direkt in die Nuthewiesen, eine zusätzlichen Gymnastik- und Yogawiese bietet Raum für körperliche Aktivität. Kleine Bäume bringen lichten Schatten auf das Dach.